DIGITAL CAMERA

Iai-Do-Lehrgang am 25. April 2015 in der Karateschule Weitmann, Neuffen

Kata sowie Zieh- und Schnittübungen bilden den Hauptbestandteil des Iai-Do, können jedoch mit unterschiedlichen Schwerpunkten unterrichtet und ausgeübt werden, wobei Harmonie der Bewegungen gemeinsam mit Genauigkeit der Schwerthandhabung das alles verbindende Element darstellen.

Dieses Grundverständnis war während des Lehrgangs am 25. April bei den Unterrichtseinheiten von Lothar Sieber (7. Dan Iai-Do ) und Harald Weitmann (4. Dan Iai-Do) kontinuierlich spürbar.

So gewann die Einsteigergruppe unter der Leitung von Harald Weitmann neben ersten Eindrücken und technischen Erfahrungen auch einen Gefühl für die Herausforderungen des Iai-Do, die in der Perfektionierung der Abläufe, aber auch in dem flüssigen Spiel zwischen den schnellen und langsameren Übergänge des Ziehens und Schneides liegen.

Lothar Sieber thematisierte zeitglich in der Gruppe der Fortgeschrittenen immer wieder vorkommende Abfolgen des Schwertziehens, die Rückwärts-, Vorwärts- und Seitwärtsbewegungen mit unterschiedlichen Schnitten kombinierten. Darüber hinaus widmete er sich den zehn zentralen Kata des Iai-Do, wobei ihm Christian Brandt (3. Dan Iai-Do), Heiko Hofmann (4. Dan Iai-Do) assistierten. Gerade in der Kata zeigte sich auf beeindruckende Weise, wie „Die Kunst des Schwertziehens“ zum Leben erweckt werden kann, indem man bestehende Abläufe interpretiert, fließend auf- und auseinander folgen lässt und dadurch als Ausübender – trotz fester Verwurzelung in den tradierten Formen – zu seinem eigenen Stil zu finden vermag. Ob dieser, wie oben bereits angedeutet, den Schwerpunkt auf den meditativen Aspekt des Iai-Do legt, der in sich ruhend das Schwert als Begleiter zur inneren Persönlichkeitsbildung und äußeren Perfektion begreift oder eher auf der aktiv-schnellen Durchführung der Techniken basiert, die dem Erbe des Kämpferischen entspricht, bleibt, so Lothar Sieber, letztendlich dem Ausübenden überlassen. Das eigentlich Faszinierende liegt ohnehin im Entdecken der einzelnen Facetten während des individuellen Entwicklungsweges, auf den man sich mit einer gewissen Geduld und in der Tiefe einlassen sollte; denn das Wesen und das Wertvolle des Iai-Do findet man nicht an der Oberfläche.

 

Text: Dr. Nicola Ettlin
Bild: Karateschule Weitmann

Wolfgang KrötzIai-Do-Lehrgang am 25. April 2015 in der Karateschule Weitmann, Neuffen